Weihnachtliches an der Viktoriastraße

Weihnachtliches an der Viktoriastraße

Weihnachtliches an der Viktoriastraße

Der Nikolaus besuchte am Dienstag, den 8. Dezember 2020, die Schule an der Viktoriastraße. Jede der 13 Klassen besuchte er mit seiner Helferin Frau Strelzig höchstpersönlich und sprach zu den Kindern. Er lobte die Disziplin der Kinder bei allen neuen Regeln in und auch außerhalb der Schule, denn dieses Jahr war für alle Menschen nicht einfach.

Mucksmäuschenstill war es teilweise in den Klassen nachdem es an der Türe klopfte. Die Überraschung bei den Kindern war riesengroß und selbst den größten Plappermäulern verschlug es beim Anblick der imposanten Gestalt vom Nikolaus, der einen roten Mantel und einen weißen Rauschebart trug, die Sprache.

Nikolaus 13 VS72

Einige Kinder trauten sich dann doch und stellten Fragen: „Wieso kommst du denn erst heute?“ Der Nikolaus antwortete augenzwinkernd: „Ich habe viel zu tun! Außerdem musste ich erst meinen Mantel reinigen. Einige Kamine waren dieses Jahr nicht sehr sauber.“

Frau Walka nutzte die Gelegenheit, um die Kinder nach ihrem Wissen über den wohltätigen Mann zu fragen. „Der Nikolaus war ein Heiliger aus einer Stadt, die heute in der Türkei liegt!“, wusste ein Kind zu berichten. Natürlich gab es auch für jede Klasse eine große Kiste mit Obst, Nüssen und auch Schokolade zum naschen.

Neben der Nikolaus-Überraschung gibt es aber schon seit Anfang Dezember die große Adventsverlosung! Schulleiterin Frau Graf zieht jeden Tag um 10 Uhr eine Klasse aus einer Losdose. Die glückliche Klasse bekommt dann ein Geschenk von Frau Graf gebracht. Die Geschenke enthalten Material für die Klasse: Jugendbücher, Spielzeuge für die Pause und andere nützliche Dinge. Teilweise ist der Jubel der jeweiligen Klasse durch das ganze Gebäude zu hören. Und das Beste: Jede Klasse erhält ein Geschenk!